OGA - Oberhausener Gemeinwohlarbeit

Wie wird gearbeitet?

Die Oberhausener Gemeinwohlarbeit wird in verschiedenen Programmen mit unterschiedlichen Einsatzschwerpunkten durchgeführt. Der Einsatz liegt zwischen 15-30 Arbeitsstunden pro Woche.

Was bietet Ihnen Oberhausener Gemeinwohlarbeit?

  • Ausüben einer nützlichen Tätigkeit
  • Erfahrungen sammeln
  • neue Kontakte knüpfen
  • gebraucht werden
  • kreative Aufgabenfelder
  • aktiv werden
  • 1€ pro geleisteter Arbeitsstunde
  • Erstattung des Fahrgeldes


Einsatzstellen

Oberhausener gemeinnützige Einrichtungen:


  • Ganztagsschulen
  • Seniorenzentren
  • Sozialkaufhäuser
  • Vereine
  • Beratungsstellen (OGA Standard, OGA Migrantinnen/Alleinerziehende, OGA Familie/Bedarfsgemeinschaft / Einzelpersonen über 40)


Projektarbeit

Beispiele für Projektarbeiten in der kurbel:

  • Spielplatzbegehung
  • Mein Garten
  • Sozialraumverschönerung
  • handwerkliche Projekte
  • künstlerische Projekte (OGA Jugend Alleinerziehende U25, OGA Jugend U25, OGA psychisch belastete Menschen)


Wer kann teilnehmen?

arbeitsuchende Menschen im ALG2-Bezug

Welche Angebote gibt es?

  • OGA Standard
  • OGA Migrantinnen/Alleinerziehende
  • OGA psychisch belastete Menschen
  • OGA Alleinerziehende unter 25
  • OGA Jugend unter 25
  • OGA Familien/Bedarfsgemeinschaft/Einzelpersonen über 40



Ihre Ansprechpartnerinnen:
Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Daniela Schütze
0208 / 99 424 35
d.schuetze@die-kurbel-oberhausen.de

Sabine Jansen
0208 / 99 424 24
s.jansen@die-kurbel-oberhausen.de