Offener Ganztag an Grundschulen

Ein wesentlicher Meilenstein in der Entwicklung der Schullandschaft in NRW war die Einführung der Offenen Ganztagsgrundschule. Als erste Kommune im Land hat Oberhausen mittlerweile in allen Grundschulen den Offenen Ganztag umgesetzt.
Gemeinsames längeres Lernen an Schulen bedeutet für uns ganzheitliche Entwicklungsbegleitung.  Attraktive Lebensräume für Kinder zu schaffen, in denen sie ihre Ressourcen entfalten und Fähigkeiten entdecken und ausbilden können, gelingen uns,  über die Beteiligung von Schülerinnen und Schülern an der Gestaltung ihrer Ganztagsschule. Durch ein gemeinschaftliches, selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Miteinander wird Partizipation als entscheidender Bestandteil der Ganztagsschule erfahren.  LehrerInnen und ErzieherInnen sind angehalten, die eigene Rolle immer wieder zu reflektieren und als „Experten von außen“ begleitend, beratend und moderierend zu wirken.


Rhythmisierte Tagesabläufe in einem angemessenen Gleichgewicht von Anspannung und Entspannung bilden die Grundlage für eine sichere Orientierung der Kinder. Individuelle Lernzeitenkonzepte, ein gesundes Mittagessen sowie  breitgefächerte Angebote an kulturellen, künstlerischen, musischen und  sportlichen Aktivitäten unter Einbeziehung der im Stadtteil verorteten Partner sollen reale Lebensbezüge ermöglichen.    

Für vertiefende Fragen zum Angebot des offenen GanzTages an Grundschulen:

Daniela Ostermann
Tel. 0208 / 99 424 38
Fax 0208 / 99 424 538
d.ostermann@die-kurbel-oberhausen.de

 

Unsere Partnerschulen und die pädagogischen Ansprechpartner

Alsfeld Grundschule, Oberhausen, Sabine Lehmann / Corinne Marx

GGS Habichtstraße, Duisburg, Christina Benninghoff

Wunderschule, Oberhausen, Benedikt Jochheim

Melanchthonschule, Oberhausen, Monika Tokarski / Stepahnie Overdick

Steinbrinkschule, Oberhausen, Birgit Stabenau

GGS Tonstraße, Duisburg, Verena Taken/Sandra Haas

GGS Marktstraße, Duisburg, Christina Oesterwind

KGS Henriettenstraße, Duisburg, Sarah Nett