OGA JueF – Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahre mit erweitertem Förderbedarf

Unser Angebot für junge Menschen bis 25 Jahre mit erweitertem Förderbedarf bietet für Sie als Teilnehmerin oder Teilnehmer die Möglichkeit, in verschiedenen Gewerken und Projektarbeiten vor Ort in der kurbel aktiv zu werden.

Unser Angebot

Die Einsatzfelder sind so gewählt, dass Sie durch die Arbeit und die vielfältigen Aufgaben Ihre Fähigkeiten einbringen, erweitern sowie auch neue berufliche Perspektiven entwickeln können.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit zur Beratung und Unterstützung bei persönlichen Problemen durch unsere sozialpädagogische Begleitung.

Die Einsatzzeiten und der zeitliche Umfang, der zwischen 15 und 30 Wochenarbeitsstunden liegt, werden individuell in Absprache mit den Fallmanagern des Jobcenters festgelegt.

Der konkrete Einsatzbereich in der kurbel wird im Erstgespräch gemeinsam mit Ihnen besprochen.

Pro geleisteter Arbeitsstunde wird zusätzlich zum
Arbeitslosengeld II eine Mehraufwandentschädigung in Höhe von 1,00 € gezahlt, darüber hinaus wird das Fahrgeld erstattet.

Mögliche Beschäftigungsfelder sind:

  • „Wider der Wegwerfgesellschaft“, Aufbereitung von Gebrauchtem (Upcycling- bzw. Recycling-Projekte)
  • Mithilfe im Betrieb des hauseigenen Kiosks/Bistros für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer
  • sozialraumbezogene Verschönerungsarbeiten
  • Gestaltung von Ausstellungen
  • Pflege und Bestellung eines Feldanteils zur Gewinnung frischen und gesunden Gemüses
  • Besuchsdienste in Senioren- oder Flüchtlingseinrichtungen
  • Begegnungs- und Austauschangebote mit und für geflüchtete Menschen
  • Beitrag zur kulturellen Vielfalt in Oberhausen
    • Autorenzirkel
    • Philosophische Runde
    • Musikalische Projekte

Vorteile für Teilnehmende auf einen Blick

In den Projekten der kurbel können Teilnehmerinnen und Teilnehmer:
+ eine sinnvolle und nützliche Tätigkeit ausüben
+ neue (berufliche) Perspektiven entwickeln
+ eine verlässliche Tagesstruktur aufbauen und Alltagskompetenzen erweitern
+ wertvolle Erfahrungen sammeln
+ neue Kontakte knüpfen
+ erfahren, dass sie gebraucht werden
+ selbst aktiv werden

Sie erhalten zudem:
+ eine Mehraufwandentschädigung von 1,- EUR pro Arbeitsstunde
+ eine Erstattung ihres Fahrgeldes (max. in Höhe des Sozialtickets)