Assistierte Ausbildung

Assistierte Ausbildung

Mit der Assistierten Ausbildung bietet die kurbel ein Unterstützungsprogramm, das eine berufsvorbereitende Phase und eine berufsbegleitende Maßnahme umfasst.

Phase I (berufsvorbereitend)

  • Berufsorientierung mit Hilfe von Perspektivpraktika
  • Erstellen von Bewerbungsunterlagen
  • Vorbereitung und Coaching für Vorstellungsgespräche
  • Schulische Vorbereitung auf die Berufsschule
  • Vermittlung in die betriebliche Berufsausbildung

Phase II (berufsbegleitend)

  • Wöchentlicher Stütz- und Förderunterricht
    • Stützunterricht:
      • Mindestens einmal pro Woche, erweiterbar
      • Aufarbeitung von Inhalten der Fachkunde
    • Förderunterricht:
    • Allgemeinbildende Fächer (Mathematik, Deutsch, Englisch)
    • Schulische Inhalte
    • Unterstützung bei Führung des Berichtsheftes, Hausaufgabenbetreuung, Vorbereitung auf Klassenarbeiten/Prüfungen
  • Prüfungsvorbereitung
  • Unterstützung

Angebote für Ausbildungsbetriebe

  • Unterstützung bei der Erstellung des Arbeitsvertrages
  • Unterstützung bei der Anmeldung von Kammerprüfungen
  • Unterstützung bei der Planung der Ausbildungsinhalte

Sozialpädagogische Begleitung (bei Bedarf)

Unterstützung/Vermittlung bei:

  • Schwierigkeiten/Konflikten im Ausbildungsbetrieb (mit Kollegen/Ausbildern)
  • finanziellen Angelegenheiten/Probleme
  • Wohnungssuche
  • privaten Probleme
  • allen Angelegenheiten, die die Berufsausbildung stören, erschweren oder belasten

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Assistierten Ausbildung nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung nicht die Möglichkeit, in ihrem Ausbildungsbetrieb einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachzugehen, bekommen sie noch während der Ausbildungszeit ein gezieltes Bewerbungscoaching und Unterstützung für den nahtlosen Übergang in den Arbeitsmarkt.