Streetwork

Streetwork

Viele Jugendliche verbringen ihre Freizeit auf der Straße, in Parks oder an anderen öffentlichen Treffpunkten. Das ist auch in Oberhausen so!

Unsere Streetworker suchen die Jugendlichen an „ihren“ Orten auf, lernen sie kennen und unterstützen sie bei der Entwicklung und Durchführung geeigneter Aktivitäten und Projekte. Hier stehen die Interessen der Jugendlichen immer im Vordergrund.

Unser Angebot

  • Beratung, Betreuung und Begleitung von Jugendlichen in unterschiedlichsten, schwierigen Lebenslagen
  • Arbeit mit dem „Streetwork-Bulli“ und einem umfangreichen, fachlichen Netzwerk an Einrichtungen und Partnern in Oberhausen und darüber hinaus
  • Erreichen von Jugendlichen, die bis dahin „durch alle Raster gefallen sind“, um sie „abzuholen, wo sie zurzeit stehen“ durch…
    • …Niederschwelligkeit
    • …aufsuchende Arbeit
    • …intensive Beziehungsarbeit

Unser Ziel

  • benachteiligten Jugendlichen zur Seite zu stehen
  • gemeinsame Arbeit an ihren persönlichen Perspektiven
  • Förderung gegenseitiger Toleranz

Umsetzung der Angebote

  • Entwicklung von Konfliktlösungen unter Berücksichtigung der Interessen aller Beteiligten führt zu tragfähigen Lösungen
  • einfacher Zugang zu niederschwelligen Hilfs- und Beratungsangeboten
  • Arbeit an integrativen Lösungen
    • Arbeitssuche und Berufsfindung
    • Problemen in der Schule, der Familie und der Peergroup
  • Prävention zur Verhinderung von gesellschaftlicher Benachteiligung und Diskriminierung junger Menschen
  • Vorbeugung von Drogenmissbrauch, Delinquenz und Verwahrlosung
  • Ermöglichung einer eigenverantwortlichen Freizeitgestaltung auch in nichtkommerziellen Räumen

Entwicklung der Persönlichkeit

  • Stärkung der individuellen sozialen Handlungskompetenz junger Menschen
  • Entwicklung persönlicher Ressourcen

 

Zugang und Kontakt

Wir erreichen mit dem Projekt Streetwork Oberhausen als niedrigschwelliges Kontaktangebot Jugendliche, die von Ausgrenzung betroffen oder bedroht sind. Auch gesellschaftlich benachteiligte junge Menschen, die von anderen sozialen Angeboten nicht oder nur unzureichend erreicht werden, zählen wir zu unserer Zielgruppe.


Patrick Keune: 0172/7502162

Tina Jakoby: 0172/7501289